Haustechnik

Mit dem Haustechnischen Dienst verbindet sich zwar kein konkreter Ausbildungsberuf, doch eine Fülle von Tätigkeiten, die dazu beitragen, bei den Jugendliche Fähigkeiten, Talente und Ambitionen zu wecken, die den Weg zur Arbeitsreife erschließen. Alle anfallenden Arbeiten werden unter der professionellen Aufsicht einer geschulten Fachkraft erledigt und sachgerecht ausgeführt. Die Schulung handwerklicher Fähigkeiten und Kenntnisse steht hier im Vordergrund.
Zu den Aufgaben der Jugendlichen zählen hauptsächlich:

  • Montage und Reparatur sanitärer Einrichtungen
  • Reparatur von Türen und Schlössern
  • Austausch von Dachziegeln und Schneefangbalken
  • Pflege, Kultivierung und Instandhaltung der Gärten, Außen- und Grünanlagen (Heckenschneiden, Weggestaltung, Rasen mähen, Schneeräumen etc.)
  • Reparaturarbeiten an Maschinen und technischen Geräten (Schneepflüge, Schneefräse, Salzstreugerät, Rasenmäher etc.)

Darüber hinaus konzentriert sich ihr Augenmerk auf manuelle Tätigkeiten die ausgesprochen geeignet sind, motorische Fähigkeiten zu verbessern und zu perfektionieren. Anreißen, Biegen, Messen, Körnen, Bohren, das Arbeiten mit der Flex, Gewindeschneiden, Schweißen und Schmieden - zählen zu den Schwerpunkttätigkeiten im Haustechnischen Dienst.
Die Unterweisung über Regeln und Vorschriften der Unfallverhütung ist ein integraler Bestandteil dieser vorberuflichen Rehabilitationsmaßnahme im technisch- handwerklichen Bereich.

verantwortlicher Mitarbeiter: Herr Menauer

Berufsfelder der vorberuflichen Förderung

Berufsfelder der vorberuflichen Förderung

Metallbearbeitung Haustechnik Büro und Verkauf Hauswirtschaft