Lernzeitbetreuung

Konzeption Lernzeiten im Schülerbereich: Lernzeit steht vor Freizeit!

Die Lernzeitbetreuung liegt in der Verantwortung des pädagogischen Bereiches und wird durch diesen sichergestellt. Die Pädagogen haben die Aufgabe, die Hausaufgaben der Schülerinnen und Schüler hinsichtlich der Vollständigkeit und der Sauberkeit zu kontrollieren. Motivationshilfen und kleine Hilfestellungen gehören hierbei zum Aufgabengebiet. Die Schule stellt sicher, dass der zu bearbeitende Lernstoff eine Zeitstunde in Anspruch nimmt. In der Lernzeit wird der behandelte Schulstoff nachbereitet und die Schülerinnen und Schüler bereiten sich auf anstehende Arbeiten oder Prüfungen vor. Die Lernzeit kann jedoch keine Nachhilfe bei starken Leistungsdefiziten leisten. Hierzu ist eine gesonderte Förderung für den Einzelnen gemeinsam mit der Schule sicherzustellen.

Das Arbeits- und Lernverhalten jeder Schülerin und jedes Schülers wird beobachtet und im pädagogischen Team des Hauses ausgewertet, um die jeweilig individuelle Einteilung für die Lernzeit festzulegen. Hierzu stehen drei Varianten zur Einteilung zur Verfügung:

a) Der Schüler arbeitet noch überwiegend unselbständig, unsauber und bedarf einer ständigen Kontrolle und Ansprache
- Die Lernzeit erfolgt im Gruppenraum im Haus. 

b) Der Schüler arbeitet überwiegend selbständig und ordentlich und erledigt seine Aufgaben zügig
- Die Lernzeit erfolgt auf dem Zimmer. 

c) Der Schüler ist in der Lage seine Lernzeit selbständig zu planen und durchzuführen und seine schulischen Ergebnisse sind befriedigend und besser
- Die Lernzeit erfolgt frei, der Schüler legt seine Wochenergebnisse jeden Freitag dem Pädagogen zur Ansicht und zur Kontrolle vor. 

Alle drei Varianten bilden ein durchlässiges System, in dem jeder Schüler je nach Leistungs-stand und Verhalten entsprechend einzuteilen ist. Eine zeitliche Festlegung für die Verweil-dauer der Varianten a, b und c legen die Teams fest.