Medizinische Betreuung

Die medizinische Betreuung der Diabetes-Patienten übernimmt ein Diabetesteam bestehend aus Pädiatern, Diabetologe, Arbeits- und Rehabilitationsmediziner, Diabetesberatern, Krankenschwestern, Diätassistentin, Psychologen und Sporttherapeuten. Unsere Behandlungsprinzipien beruhen auf den "Leitlinien der DDG zur Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter".

In den Wohngruppen begleiten Diabetesberater und Krankenschwestern die tägliche Therapie. Gemeinsam mit den Erziehern sichern sie die Umsetzung der ärztlichen Verordnungen bei gleichzeitigem Training und Entwicklung der Selbständigkeit. Eine Nachtschwester nimmt bei Bedarf auch nächtliche Blutzuckermessungen vor. Regelmäßig erfolgt in ärztlichen Visiten eine Besprechung der Stoffwechselwerte und gegebenenfalls die Therapieanpassung. Neben der alltagsbegleitenden Schulung durch die Diabetesberater führen wir altersangepasst komplexe Diabetesschulungen durch. Einstellung auf Pumpentherapie und Insulinpumpenschulung sind ebenfalls möglich.

Für die Diagnostik steht modernste Ausstattung zu Verfügung. Bei medizinischer Notwendigkeit kann eine stationäre Behandlung im Akutkrankenhaus der Einrichtung erfolgen. Bedarfsangepaßt werden die Kinder und Jugendlichen mit Diabetes von Psychologen mitbetreut. Sport- und Physiotherapeuten leisten eine wichtige Ergänzung des medizinischen Betreuungskonzeptes. Mit den betreuenden Diabetes-Teams am Heimatort stehen wir in engem Kontakt, um einen reibungsfreien Übergang von der ambulanten Betreuung in die stationäre Rehabilitation und umgekehrt zu gewährleisten. Neben der Umsetzung des internen Qualitätsmanagement nimmt unser Diabetes-Team am DPV-Benchmarking teil, einem externen Qualitätsvergleich diabetologischer Einrichtungen.